Magic Star´s From Eifelmaar

Welpenaufzucht

Unser Welpenauslauf im Wohnzimmer....

Für uns sind die Tibet Terrier einfach die ideale Rasse, sie bereichern unser Leben mit ihrer fröhlichen Art. Sie bringen uns zum lachen und geben uns Schmuseeinheiten , die keiner von uns missen möchte. Was gibt es schöneres als abends gemeinsam auf der Couch zu kuscheln. Unser Hauptziel sind gesunde, Familien taugliche kleine Fellkugeln zu züchten. Wir suchen für unsere , immer ans Herz gewachsenen Welpen, Verantwortung bewusste Menschen mit Herz und natürlich auch Hundeverstand. Ein tolles Zuhause, in dem das neue Familienmitglied immer dabei sein kann. Wir freuen uns auch über rege Teilnahme am Welpen Geschehen. Aber auch die ,die nicht so Nah wohnen , versorgen wir liebend gern mit vielen aktuellen Fotos ihres Welpen. Wir hoffen das ,das der Welpe Ihnen ein Lebenlang Freude bereiten. Unsere Welpen werden in einer Wurfkiste im Schlafzimmer geboren. Dort hat die Mama ihre nötige Ruhe, die sie in der ersten Zeit braucht. Natürlich sind wir mehrmals täglich bei den Kleinen, nehmen sie in die Hände, wiegen sie täglich und schauen ob sie alle zunehmen. Legen den ein oder anderen zwischendurch an die Milchbar. Bestaunen sie,weil sie so schnell wachsen. Geben ihnen all unsere Liebe. Nach zwei Wochen geht die Mama auch wieder mehr aus ihren Zimmer raus. Wir immer länger rein. ;-) Täglich gibt es neues zu entdecken, sie wackeln mit ihren Schwänzchen, die Augen und Ohren öffnen sich zwischen den 12-16 Tag. sie entdecken sich gegenseitig.

Sie stellen sich hin , fallen wieder um,jeden Tag werden sie kräftiger. Sie fangen an ihre Geschwister anzuknurren, ein zartes Wau-Wau ist zu hören. Sie entdeckenDich,wackeln mit dem Schwänzchen, bellen Dich an.

Klettern voller Vertrauen in deine geöffnete Hand und nuckeln auch mal an den Fingern. Wir sitzen immer alle im Zimmer und lächeln. Es ist unheimlich viel Liebe im Zimmer. Ende der dritten Woche ziehen die Kleinen dann um ins Wohnzimmer. Sie werden neugieriger, sie wollen aus ihrer Wurfkiste raus und gehen auf Entdeckungstour. Es gibt soviel zu entdecken!!!

Die offenen Transportboxen, sie legen sich rein,es ist ihre Höhle. Es gibt Decken zum kuscheln Kissen zum schlafen, Kartons zum verstecken, Zeitungen die eigenlich zum Geschäfte erledigen auf dem Boden liegen, werden mit Vorliebe zerfetzt. Spielzeug erste Kauknochen getrocknete Fische Mal ein Lammohr, oder Kaninchenohr ( man die Sachen sind alle lecker) Dann lernen sie die täglichen Hausgeräusche kennen. Den Staubsauger, den Mixer, Bohrmaschine usw Der Wischmop er wird immer angefallen, es ist lustig beim putzen so 3-5 Welpen am Mop hängen zuhaben. Sie lernen die Bohrmaschine , die Kreissäge und im Sommer auch den Rasenmäher kennen. Sie lernen die Sirenen der Feuerwehr kennen, den Fluglärn der Einflugschneise der Düsenjets gehören zu ihren gewohnten Geräuschen. Sie fetzen sich auch schon mal ganz ordentlich. Viele Besuchen die gern bei den Welpen auf dem Boden sitzen. Wenn die Kleinen müde sind , schlafen sie schon Mal bei Dir auf den Beinen liegend ,ein. Du willst ihren Schlaf nicht stören, sitz dann ganz ruhig da,bis sie wieder aufwachen. Ab der fünften Woche ist der Welpenauslauf im Wohnzimmer nicht mehr interessant genug und die Welpen entdecken ihren Welpenauslauf draussen. Ohhh was ist der Groß....

Sie entdecken die Terrasse, das restliche Rudel und den großen Auslauf. Sie buddeln im Sand, rennen über Rasen, laufen auf dem Steg, Terrassenplatten, eine große Hundehütte zum verstecken Wasser und Futter der Großen Wassermuschel zum baden

sie toben,buddeln und wälzen sich, ja sie sind immer auf Entdeckertour. Sie erforschen dann die obere Etage, entdecken das Badezimmer Neugierig klettern sie in die Dusche und freuen sich das Wasser von oben kommt. Bääähh im Waschbecken gebadet werden, danach schnell weglaufen, Wohnung nass machen,einfangen lassen,

Trocken rubbeln lassen der Fön trocknet das Fell dann Wischmop anfallen,da er wieder durchs Haus wischt. kämmen und bürsten lassen. Angst haben vor der Waschmaschine, böse anknurren,weglaufen,wiederkommen, bellen, schnüffeln, wieder was gelernt. Waschmaschinen machen zwar Krach,beißen aber nicht. Tja und dann entdecken sie die Küche, auch dort läuft ein Monster, neeeeeeee ist bloß die Spülmaschine. AAAAHHH die Kühlschranktür geht auf. Juhu ein Würstchen fällt einfach so daraus. schnell damit weglaufen, sich damit verstecken,die anderen sollen sich selbst eine holen. Was machen Mama und die anderen da oben?? Oh die sitzen auf der Couch,Welpe will dann auch da hin.

Fraule und Familie haben dann zwar keinen Platz mehr , aber das ist egal. Und dann kommt die Zeit des Abschieds. alle sind traurig, aber auch Freude ist da, haben die Welpen doch die richtigen Familie gefunden. Wir stehen unseren Käufern auch nach dem Kauf, zur Verfügung. Guckguck Daaa